Programm Englischkurse Library  Kontakt James F. Byrnes Dt.-Am. Einrichtungen  LinksHome

Unser Kulturprogramm als pdf-Datei für September bis Dezember 2017 finden Sie: hier

 

November

Montag, 20. November, 16.30 – 18.00 Uhr
Youth Club
Do you want to experience American culture, practice your English, enjoy fun activities, and meet new friends with similar interests? Then join our youth group! All students between the age of 15 and 20, who want to participate in typical American activities, are welcome! If you want to participate, send an email to anmeldung@daz.org

Mittwoch, 22. November, 18.30 Uhr
Pullman Stuttgart Fontana, Vollmoellerstraße 5
A Taste of Home – Thanksgiving Dinner
Get cozy with family and friends over a traditional American Thanksgiving meal with festive music! Organized by the American German Business Club Stuttgart e.V. and the DAZ in partnership with the International Church of the Nazarene and St. Catherine’s Anglican Church. – Price for the dinner (drinks are extra) for DAZ members: 32 Euro adult/15 Euro child under 14 years; others 37 Euro/18,50 Euro. Please register the first and last names of all guests at anmeldung@daz.org and wire the money to the Deutsch Amerikanisches Zentrum/James-F.-Byrnes-Institut e.V., Landesbank Baden-Württemberg, IBAN: DE67 6005 0101 0002 5416 08, BIC: SOLADEST600, with memo/Verwendungszweck “Thanksgiving 2017, X adults, X child” by November 14. Your registration only becomes valid when payment has been received.

DAZ-Tipp
Samstag, 25. November, 19.00 Uhr
Oper Stuttgart, Oberer Schlossgarten 6
„Madame Butterfly“ von Giacomo Puccini
Die junge Japanerin Cio-Cio San, genannt Butterfly, geht die Ehe mit dem amerikanischen Marineleutnant Pinkerton ein. Während er in dieser Verbindung hauptsächlich sein eigenes Vergnügen sucht, nimmt Butterfly dafür Isolation und den radikalen Bruch mit der eigenen Vergangenheit in Kauf. Pinkerton lässt sie schwanger und im Glauben an eine gemeinsame Zukunft in Japan zurück. Giacomo Puccinis 1904 uraufgeführte »japanische Tragödie« seziert Lebensentwürfe und Illusionen vor dem Hintergrund der Fremdheit, mit der sich die japanische und amerikanische Kultur begegnen. – Weitere Informationen und Tickets finden sie hier.

DAZ-Tipp
Montag, 27. November, 21.00 Uhr
Theater Rampe, Filderstraße 47
Santa Claus Is A Black Man
Der Stuttgarter DJ und Compiler Jan Kohlmeyer führt uns mit ganz anderen Weihnachtsliedern durch die Zeit des Souls, Funks und Hip-Hops bis in die Gegenwart afroamerikanischer Musikgeschichte. Drei Compilations mit raren Funk- und Soul-Weihnachtsliedern hat er in den letzten Jahren veröffentlicht. Wie ist er auf die Idee gekommen ist, dieser Musik seine Aufmerksamkeit zu widmen und inwiefern hat ausgerechnet Weihnachtsmusik die afroamerikanische Musikgeschichte wesentlich mitgeschrieben? – Mit dem Theater Rampe Stuttgart. – Eintritt frei.

Im Rahmen der Ausstellung “Hawai’i: Königliche Inseln im Pazifik” des Linden-Museums
Mittwoch, 29. November, 16.15 - 17.45 Uhr
Linden-Museum Stuttgart, Hegelstraße 1
“Hawai‘i – Royal Islands in the Pacific”: Exclusive Quilting Bee Session at the Linden-Museum
The DAZ quilting and sewing group, the “Baltimore Beauties“, are creating unique Hawai’ian quilts for their special session at the Linden-Museum honoring Germany’s first major exhibition on Hawai’i. Join them for their special about the art of American and Hawai’ian quilting, see them show off their skills, and ask them about their trade secrets! – Mit dem Linden-Museum. – Sonderausstellungseintritt 12 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Mittwoch, 29. November, 19.00 Uhr
Café Faust, Geschwister-Scholl-Straße 24c
Pub Quiz for Students
This event is dedicated to a relaxed evening of team-building antics! Soak up the after-hours atmosphere together with your friends, fellow students, instructors and professors. There will be mind-bending quizzes to solve and a variety of prizes to win – it’s not only for brainiacs … Are you up to the challenge? We’re looking forward to having you. – Mit dem Institut für Literaturwissenschaft: Anglistik / Amerikanistik, Universität Stuttgart. – Eintritt frei.

Donnerstag, 30. November, 20.00 Uhr
Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4
Colson Whitehead reads Underground Railroad - Ausverkauft
Praised by former U.S. President Barack Obama, Colson Whitehead’s bestseller also won the National Book Award 2016 and the prestigious Pulitzer Prize for Fiction 2017. The novel follows a 15-year-old slave named Cora, who has escaped from a Georgia plantation and must make her way north to freedom. Along the way, the train of the Underground Railroad stops in different states, each of which represent a different response to slavery. – Mit dem Literaturhaus Stuttgart. – Eintritt 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, Literaturhaus- und DAZ-Mitglieder 5 Euro.


Dezember


Freitag, 1. Dezember, 20.00 Uhr
Dreigroschentheater, Kolbstraße 4c
Writers in Stuttgart
Dieser magische Abend verspricht das Publikum auf eine aufregende literarische Reise mitzunehmen, deren Motto "The Big Picture" lautet. Erfahren Sie die Energie und Leidenschaft des Lebens aus der Perspektive der Schreibenden, die vom professionalen Gitarristen Michael Hecht musikalisch untermalt werden.
This magical evening will take its audience on an exciting literary journey with the theme The Big Picture. Experience the energy and passion of life through writers’ eyes. The readers will be accompanied by original music played live by the gifted professional guitarist Michael Hecht. – For more information see: www.writersinstuttgart.com – Tickets can be purchased via: http://www.dreigroschentheater.de

Samstag, 2. Dezember, 10.00 - 16.00 Uhr, Stuttgart
Eint Trump Europa? Veränderungen in der transatlantischen Sicherheitspolitik
Die Wahl Donald Trumps zum US-Präsidenten und die Neuausrichtung der USA hat Auswirkungen auf die europäische Sicherheitspolitik. Nachdem Trump zunächst ankündigte, den NATO-Beitrag der USA zurückzuschrauben, scheint eine Ära der transatlantischen Sicherheitsgarantie zu Ende zu gehen. Gleichzeitig solle Europa seinen Verpflichtungen zur Sicherung der Verteidigung nachkommen und die derzeitige Verabredung – zwei Prozent des Bruttoinlandsproduktes in die Verteidigung fließen zu lassen – erfüllen. Für Deutschland würde dies einen zusätzlichen Beitrag von 20 Milliarden Euro bedeuten. Doch ist das die Lösung? Wie ist die neue Außenpolitik der USA zu beurteilen? Wie könnte eine grundsätzliche Diskussion über die Reformbedürftigkeit der NATO geführt werden? Was bedeutet "mehr europäische Verantwortung in Sicherheitsfragen"? Wie wird sich die Rolle Europas ändern (müssen)? Diskutieren Sie diese Fragen gemeinsam mit Expert_innen aus Wissenschaft und Politik. – Mit dem Europa Zentrum Baden-Württemberg und dem Fritz-Erler-Forum Baden-Württemberg der Friedrich-Ebert-Stiftung. – Eintritt frei. – Melden Sie sich jetzt verbindlich hier an.

Montag, 4. Dezember, 20.00 Uhr
Kulturzentrum Merlin, Augustenstraße 72
DARK MONDAY: ’night Mother by Marsha Norman
’night Mother by American playwright Marsha Norman, is the 1983 Pulitzer Prize winner for drama. The play is about Thelma and Jessie’s mother-daughter relationship. One night, Jessie, a middleaged epileptic unable to hold a job with a failed marriage, decides to commit suicide. She informs her mother of her plans. Will Thelma be able to convince her daughter, Jessie, that her life is worth living? – Mit dem New English American Theatre Stuttgart. – Eintritt 5 Euro.

Freitag, 8. Dezember, 9.30 Uhr
Quilting Bee: The Baltimore Beauties
Calling all needlework enthusiasts: We are an international, multilingual hand-sewing quilting, knitting and crocheting group. Guests are very welcome!

Freitag, 8. Dezember, 17.00 Uhr
Empire Study Group
Join us in a monthly exploration of the United States’ global interests and burdens. Find out about further topics and reading material on our website www.daz.org/EmpireStudyGroup – Eintritt 4 Euro, DAZ-Mitglieder frei.

Samstag, 9. Dezember, 10.00 Uhr
Writers in Stuttgart
We are writers! Every month we get together to read what we’ve written and to share our writing experiences and ideas with one another. If you’re a writer or interested in writing, contact Jadi at chair@writersinstuttgart.com and check out the website: www.writersinstuttgart.com

DAZ-Tipp
Samstag, 9. Dezember, 19.00 Uhr
St. Leonhardskirche, Leonhardsplatz 1
Messiah - Christmas Concert
Der Stuttgart German-American Community Chorus, die Chöre der Stuttgarter High School und der Pfäffinger Gospelchor veranstalten ihr 40-jähriges Jubiläumskonzert: Messiah in englischer Sprache. Die Leitung übernimmt J. Alan Landers. – Eintritt 20 Euro, Kinder 10 Euro.

Montag, 11. Dezember, 16.30 – 18.00 Uhr
Youth Club
Do you want to experience American culture, practice your English, enjoy fun activities, and meet new friends with similar interests? Then join our youth group! All students between the age of 15 and 20, who want to participate in typical American activities, are welcome! If you want to participate, send an email to anmeldung@daz.org

Montag, 11. Dezember, 18.00 Uhr
Transatlantic ArtConneXion
We want to connect with Americans and Germans active in the art scene through this transatlantic art group. All artists, art sellers, buyers, teachers and general art lovers are welcome to attend! Are you interested? If so, please get in touch with Uka Meissner at artnuka@gmail.com

Montag, 11. Dezember, 19.30 Uhr
Café Babel, Uhlandstraße 26
Stammtisch TRANSATLANTIK
Join English-speaking people from all over the world who meet once a month for entertaining conversation.

Im Rahmen der Reihe: Head-to-Head: A Meeting of Inspired Minds
Montag, 11. Dezember, 19.30 Uhr
Fear, Anxiety and Immigration in the Contemporary United States
Talk with Prof. Nancy Foner, Berthold Leibinger Fellow, American Academy in Berlin; Distinguished Professor of Sociology, Hunter College & Graduate Center, City University of New York, in conversation with Prof. Dr. Manfred Berg, Curt Engelhorn Chair in American History, University of Heidelberg
As the U.S. has been dramatically transformed by massive immigration in the past half century, widespread fears and anxieties have emerged that immigrants will have trouble fitting in, will challenge or undermine core cultural beliefs, and will spell the end of the dominance of existing majority groups. The lecture focuses on several common fears and anxieties that have been especially salient recently, about unauthorized immigration, immigrants and crime, language, religion, and racial change. – Mit der American Academy in Berlin and dem Evangelischen Bildungszentrum Hospitalhof. Gefördert von Dr. Dirk Ippen, der Robert Bosch Stiftung, der Holtzbrinck Publishing Group und der Berthold Leibinger Stiftung. – Anmeldung unter program@americanacademy.de – Eintritt frei.

Im Rahmen der Ausstellung “Hawai’i: Königliche Inseln im Pazifik” des Linden-Museums
Mittwoch, 13. Dezember, 18.00 Uhr
Linden-Museum Stuttgart, Hegelstraße 1
“Hawai‘i – Royal Islands in the Pacific”: Exclusive Guided Tour followed by Tropical Cocktails
The Linden-Museum’s exhibition “Hawai‘i” will be the first major exhibition in Germany to focus on the culture and history of Native Hawaiians. It spans nearly 250 years of Hawaiian art from the time before the first contact with Europeans to today’s vibrant art scene. You will get an exclusive one-hour tour through the exhibition, have time to afterwards explore the museum on your own and can enjoy a cocktail with us at 8 p.m. – Anmeldung bis 6. Dezember unter anmeldung@daz.org – Die Teilnahmegebühr von 23 Euro beinhaltet die Führungsgebühr, den Museumseintritt und einen Cocktail. – Mit dem Linden-Museum.

DAZ-Tipp
Mittwoch, 13. Dezember, 19.00 Uhr
Schauspielhaus Stuttgart, Oberer Schloßgarten 6
Eines langen Tages Reise in die Nacht von Eugene O’Neill
Ein Stück „geboren aus frühem Schmerz, geschrieben mit Blut und Tränen“, so nannte Eugene O’Neill sein 1940 vollendetes Drama. Der autobiographisch gefärbte Text erzählt vom Leben und Leiden der Familie Tyrone: Vater, Mutter, zwei Söhne, und ein Hausmädchen. James Tyrone, ein ehemals gefeierter Schauspieler, kann seine armselige Kindheit in Irland nicht vergessen und tyrannisiert die Familie mit seinem Geiz, an dem bereits ein Sohn zugrunde gegangen ist. Das Bewusstsein dieser Schuld treibt Tyrones Frau Mary in die Morphiumsucht. Der ältere Sohn James wird zum Zyniker und Trinker; sein jüngerer Bruder Edmund, hinter dem sich der Autor selbst verbirgt, leidet an Schwindsucht, die als Sommergrippe bagatellisiert wird. Das Stück ist ein Karussell aus Lebenslügen, im Sommerhaus der Tyrones, an einem Septembertag des Jahres 1912, von acht Uhr früh bis Mitternacht. – Weitere Informationen und Tickets finden sie hier.

Dienstag, 14. Dezember, 10.30 Uhr
Let's Read!
Are you interested in reading American literature? Then join our reading group! This time we are having an Open Session. You may bring a poem or other piece of writing short enough to read out loud in our meeting. – Eintritt 3 Euro, DAZ-Mitglieder frei.

Attention new date: Samstag, 16. Dezember, 17.00 Uhr
Leonhardskirche Stuttgart, Leonhardsplatz 26
Christmas Concert: The Traditional Festival of 9 Lessons and Carols
Come and celebrate – the People of St. Catherine’s Anglican Church in Stuttgart welcome and invite all members and friends of the DAZ to attend this special seasonal service. Through the reading of prophetic scripture lessons, the offering of prayers, and the singing of Christmas carols, this liturgy will warm the heart and inspire the soul. It is open for people of all faiths, or none. – Mit der Kirchengemeinde St. Catherine’s. – Eintritt frei.

DAZ-Tipp
Donnerstag, 21. Dezember, 19.30 Uhr
Schauspielhaus Stuttgart, Oberer Schloßgarten 6
Tod eines Handlungsreisenden von Arthur Miller
Er verliert den Boden unter den Füßen, langsam aber beständig: Willy Loman, seit 36 Jahren reisender Handelsvertreter, ist am Ende. Im Geschäft kann er nicht mehr mithalten. Die unzähligen Autofahrten sind eine Qual. Seine Stammkunden sind umgezogen oder verstorben. Zunehmend gerät er unter Druck, die finanziellen und gesellschaftlichen Ansprüche weiter zu erfüllen. Leistung und Erfolg bleiben plötzlich aus. In der Familie herrschen Lügen, Sprachlosigkeit, aber auch die große Liebe. Verzweifelt flüchtet er in Erinnerungs- und Phantasiewelten, denn seinem eigenen Scheitern kann er nicht ins Auge sehen. Arthur Millers Tod eines Handlungsreisenden, uraufgeführt 1949 in der Regie von Elia Kazan und vielfach ausgezeichnet, ist die Geschichte eines Identitätsverlustes und eine Gesellschaftstragödie: Loman wird zum Opfer des bedingungslosen amerikanischen Traums von Erfolg und Wohlstand. „The show must go on“. – Weitere Vorstellung: 30. Januar 2018. – Weitere Informationen und Tickets finden sie hier.

 

Öffnungszeiten:
Di. - Fr. 9 - 13 Uhr/ 14 - 17 Uhr (im August geschlossen)
The Institute is open to the public:
Tuesday - Friday 9 am - 1 pm / 2 - 5pm (in August closed)
In Englisch angekündigte Veranstaltungen werden in englischer Sprache gehalten.
Program events announced in English are conducted in English.
Gruppen, die zu Veranstaltungen kommen wollen, bitten wir um Voranmeldung. Tel.: 0711 / 22 81 80 We ask that groups call us to make reservations.
Tel.: 0711 / 22 81 80

 

Programm Archiv:
Jan. - März 13 



Fahrplanauskunft des VVS


top

Das Deutsch-Amerikanische Zentrum/James-F.-Byrnes-Institut e.V. wird gefördert durch das
Land Baden-Württemberg und die Landeshauptstadt