Programm Englischkurse Library  Kontakt James F. Byrnes Dt.-Am. Einrichtungen  LinksHome

Unser Kulturprogramm für Mai bis Juli als pdf-Datei: hier

April
Mai Juni Juli

 
Von 14. April bis 12. Mai finden die American Days 2016 statt. Das Programm finden Sie unter www.americandays.org

Montag, 4. April, 20.00 Uhr
Merlin, Augustenstraße 72

DARK MONDAY: The Telling of Three
Daniel Regelbrugge and John Doyle will present several of Regelbrugge’s new short stories and poems, further they read from his forthcoming novel DISSIDENCE; with atmospheric musical accompaniment by Pascal on bass. There will be an opportunity for a discussion and book signing with Daniel Regelbrugge after the performance. – Eintritt 5 Euro.

Im Rahmen der U.S. Election 2016 - Reihe
Mittwoch, 6. April, 19.00 Uhr

Words Apart: Campaign Narratives in the 2016 Election
Dr. Styles Sass, Heidelberg Center for American Studies, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
The process by which individuals decide who they will vote for and the strategies candidates use to try to persuade them are linked by the way humans assemble information into narrative forms in order to make sense of the world. What narratives are the candidates in the current race projecting? How are voters responding? What does this tell us about the immense changes taking place in the U.S. at the beginning of the 21st century? A closer look at the interplay between voters, the candidates, and the events that occur throughout the course of a campaign offers insights into these and other dimensions of a presidential election. – Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, DAZ-Mitglieder frei.

Donnerstag, 7. April, 17.30 – 19.00 Uhr
DAZ Youth Club
Do you want to experience American culture, learn more about the United States, practice your English in a fun and relaxed environment, and meet other students with similar interests? Then join our youth group! All students between 15 and 20 years who want to participate in typical American activities are welcome! – Weitere Informationen und Anmeldung unter anmeldung@daz.org – Eintritt frei.

Freitag, 8. April, 9.30 Uhr
Quilting Bee: The Baltimore Beauties
Calling all quilting enthusiasts: We are a multi-lingual, hand-sewing quilting group. Guests are very welcome!

Freitag, 8. April, 17.00 Uhr
The Empire Study Group
Join us in a monthly exploration of the United States’ global interests and burdens. – Eintritt 4 Euro, DAZ-Mitglieder frei.

Freitag, 8. April, 20.00 Uhr
Max-Bense-Forum, 1. UG, Mailänder Pl. 1
Bürokratie. Die Utopie der Regeln

Vortrag von und Gespräch mit David Graeber auf Englisch
Moderation: Iris Dressler, Württembergischer Kunstverein Stuttgart
David Graeber, ehemaliger Yale-Professor und Vordenker der Occupy-Bewegung, entfaltet seine Fundamentalkritik der globalen Bürokratie. Dabei erforscht er die Ursprünge der Sehnsucht nach Regularien und Ordnung, die seiner Meinung nach insbesondere im digitalen Zeitalter wächst. – In Kooperation mit der Stadtbibliothek Stuttgart und dem Württembergischen Kunstverein Stuttgart. – Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro.

Samstag, 9. April, 10.00 Uhr
Writers in Stuttgart

We are writers! Every month we get together to read what we’ve written and to share our writing experiences and ideas with one another. If you’re a writer or interested in writing, contact Jadi at jadi.campbell@t-online.de

Montag, 11. April, 18.00 Uhr
Transatlantic ArtConneXion
We want to connect with Americans and Germans active in the art scene through this transatlantic art group. All artists, art sellers, buyers, teachers and general art lovers are welcome to attend! Are you interested? If so, please get in touch with Uka Meissner at artnuka@gmail.com

Montag, 11. April, 19.30 Uhr
Weltcafé, Charlottenplatz 17
Stammtisch TRANSATLANTIK

Join English-speaking people from all over the world who meet once a month for good conversation.

Mittwoch, 13. April, 11.00 Uhr
Institut Dr. Flad, Breitscheidstraße 127
From Government Policy to Grass Roots Activism:
Towards a Sustainable American Food System

Vortrag in englischer Sprache von Jane E. Shey am Institut Dr. Flad in Stuttgart
Was wir essen und wie wir es zubereiten, hat nicht nur einen bedeutenden Einfluss auf unsere Gesundheit, sondern auch auf das Klima. Welche Tendenzen, Trends und Strategien gibt es in den USA? Welche Rolle spielen staatliche Maßnahmen, Forschungseinrichtungen, Verbände, NGOs und Aktivisten auf der „Grass Roots“-Ebene? – In Kooperation mit Earth Day International Deutsches Komitee und US-Generalkonsulat Frankfurt – Eintritt frei.

Donnerstag, 14. April, 20.00 Uhr
Theater am Olgaeck, Charlottenstraße 44
The Unremarkable Death of Marilyn Monroe
"This play might at first glance be about Marilyn Monroe, but really it's a
play about love and the events in our lives that make us who we are."
(Writer & director Elton Townend Jones) – In Zusammenarbeit mit dem New English American Theatre Stuttgart. – Eintritt 9 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Im Rahmen der American Days 2016
Donners
tag, 21. April - Freitag, 6. Mai
Rathaus Stuttgart, Marktplatz (M) 1
Border Zone/Grenzraum
San Diego (USA) – Tijuana (Mexiko)
During the Winter Semester, 2015/16 students of the University of Stuttgart developed strategic proposals for an 85,000 inhabitants informal development at “Los Laureles Canyon” in the city of Tijuana Mexico. The site mirrors the complexities of the border zone and has been defined as a key action area for transnational social, environmental and urban upgrading projects. The exhibition “BORDER ZONE – GRENZRAUM” makes a portrait of the study site; it is an attempt to show case conflicts and potentials of the MX/US border by zooming into a border community. Diagrams, photos, interviews and students proposals will build the body of the exhibition. Die Öffnungszeiten sind Montag – Freitag: 8 – 18 Uhr; Feiertags geschlossen. Am Donnerstag den 21. April veranstalten wir eine Vernissage, die um 19.00 Uhr beginnt. – In Zusammenarbeit mit dem Städtebau-Institut der Universität Stuttgart; Deutsche Menschenrechtskoordination Mexiko; Engagement Global; Evangelische Akademie Bad Boll; Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung und der Landeshauptstadt Stuttgart. – Eintritt frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/staedtebau-institut-universitaet-stuttgart/

Im Rahmen der American Days 2016
Mittwoch, 27. April, 9.00 Uhr
Planspiel Wahlkampfdebatte
Beim Planspiel sollen die Teilnehmenden Schüler und Schülerinnen die Positionen der Demokraten und Republikaner spielend kennenlernen. Dazu besprechen zwei Gruppen ausgewählte Themen. Die Debatte wird von einem Moderatorenteam eingeleitet und jeweils ein Mitglied der Republikaner und Demokraten wird sich zu einem bestimmten Thema äußern. Nach jedem Thema wird per Handzeichen der überzeugendere Kandidat ermittelt und zum Schluss in einer Endabstimmung per Wahlzettel die Gewinner-Partei. Vorab wird es einen Vortrag zum US-amerikanischen Wahlsystem geben. – In Zusammenarbeit mit der Landeszentrale für politische Bildung. – Einlass ab 8.30 Uhr. Eintritt frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/landeszentrale-fuer-politische-bildung-baden-wuerttemberg/

Im Rahmen der American Days 2016
Donnerstag, 28. April, 10.30 Uhr
Let’s Read
Whit Frazier Special
The year is 1927, and Zora Neale Hurston and Langston Hughes are feverish with youth, gin, and artistic ambition. They are riding high on the achievements of the Harlem Renaissance – the most dynamic and shocking literary movement in American history. To make their mark on the world, they decide to write an authentic African-American opera rooted in the folktales and songs of the South ... The novel Harlem Mosaics is based entirely on true events. In lyrical prose that evokes the heady 1920’s, it tells a story that reads as a cautionary tale, a love story, and a social novel, reintroducing us to these brilliant and important artists. Whit Frazier is an American author, originally from New York, now living in Stuttgart with his wife and two daughters. He works as an English teacher for VHS, is attending the University of Stuttgart for his Masters in Anglistik, and is currently working on another novel. – Eintritt frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/deutsch-amerikanisches-zentrumjames-f-byrnes-institut-e-v/

Im Rahmen der American Days 2016
Donnerstag, 28. April, 14.00 Uhr
Universität Stuttgart (Raum 1.08), Keplerstr. 11
Border Zone/Grenzraum – Symposium
San Diego (USA) – Tijuana (Mexiko)
The symposium aims to learn from the US/MX experience and make a link to the actual EU debate on Issues about Migration, Citizenship, Borders, Global Justice, Provision of Housing, Property rights, Participation. Bitte melden Sie sich bis 19. April 2016 unter info-borderzone@si.uni-stuttgart.de an. – In Zusammenarbeit mit dem Städtebau-Institut der Universität Stuttgart; Deutsche Menschenrechts-koordination Mexiko; Engagement Global; Evangelische Akademie Bad Boll; Zentrum für Entwicklungsbezogene Bildung und der Landeshauptstadt Stuttgart. – Eintritt frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/staedtebau-institut-universitaet-stuttgart/

Im Rahmen der American Days 2016
Donnerstag, 28. April, 15.30 Uhr
UWC Robert Bosch College, Kartäuserstr. 119, 79104 Freiburg
My Digital Revolution
The impact of fast-paced technological progress on society and the economy will be analyzed by John Gerosa, Sales Director Google Germany, in a short keynote, afterwards discussed in two panel discussions. Mit einem Impulsvortrag von John Gerosa, Sales Director Google Germany, und zwei anschließenden Podiumsdiskussionen zu den Themen "Identität und soziale Interaktion im digitalen Zeitalter" und "Unternehmerisches Denken und Handeln im digitalen Zeitalter" möchten wir eine Reihe von Fragen nachgehen. – In Zusammenarbeit mit dem Carl-Schurz-Haus / Deutsch-Amerikanisches Institut Freiburg e. V.; Baden-Württemberg: Connected e. V.; Deutsch-Amerikanisches Institut Tübingen (d.a.i.); Deutsch-Amerikanisches Institut Heidelberg; UWC Robert Bosch College Freiburg – Eintritt frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/carl-schurz-hausdeutsch-amerikanisches-institut-freiburg-e-v/

Im Rahmen der American Days 2016
Freitag, 29. April, 14.30 Uhr
Weltcafé, Charlottenplatz 17
The Baltimore Beauties: Pieced Together
Patchwork and Quilting – An American Tradition
Learn the art of patchwork and quilting with help from the Baltimore Beauties. Patchwork und Quilten sind ein wichtiger Teil der amerikanischen Tradition und Identität. Die aufwändig gearbeiteten Stücke faszinieren und erzählen viel über Geschichte und Werte. Die Baltimore Beauties – eine deutsch-amerikanische Quilt-Gruppe – zeigen an diesem Nachmittag verschiedene traditionelle Techniken, mit denen auch heute noch wunderschöne Quilts genäht werden können. Wer möchte, darf gerne mitmachen. – Eintritt frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/deutsch-amerikanisches-zentrumjames-f-byrnes-institut-e-v/

Mai


Im Rahmen der American Days 2016
Montag, 2. Mai, 17.00 Uhr
America Explained: The U.S. Presidential Election 2016
Presentation by Lauren Ledbetter, Stuttgart
How does a democracy in a country as large as the United States actually work? Have you ever wondered just how the President of the United States is elected? Or what the Electoral College or a Primary Race means? We will answer these questions and many more! As the U.S. gears up for its next Presidential election, let's take a look at the party platforms of the major candidates, the differences between Republicans and Democrats and consider possible solutions to the most challenging issues facing America and the world. Please register by April 28 at anmeldung@daz.org. – Eintritt 4 Euro, ermäßigt 2 Euro, DAZ-Mitglieder frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/deutsch-amerikanisches-zentrumjames-f-byrnes-institut-e-v/

Im Rahmen der American Days 2016
Montag, 2. Mai, 19.30 Uhr
Weltcafé, Charlottenplatz 17
Stammtisch TRANSATLANTIK
English Conversation Meet-up Group
Enjoy friendly and relaxed conversation with English speakers from all over the world in a nice cafe atmosphere. – Eintritt frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/deutsch-amerikanisches-zentrumjames-f-byrnes-institut-e-v/

Im Rahmen der American Days 2016
Mittwoch, 4. Mai,19.30 Uhr
Rathaus Stuttgart, Marktplatz (M) 1
American Days Celebration 2016
Beyond Opera! American Mezzo-soprano Helene Schneiderman Meets the American Days. Afterwards: Funky Beats mit DJ Andreas Vogel & German Drinks & American Snacks.
Festival night with musical performance by US-American mezzo-soprano Helene Schneiderman and afterwards funky beats by DJ Andreas Vogel. German drinks and American snacks will be served as well. Es sind die siebten American Days und weil das eine ganz besondere Zahl ist, präsentiert das Deutsch-Amerikanische Zentrum an dieser Festivalfeier die weltbekannte US-amerikanische Mezzosopranistin Helene Schneiderman mit einem Programm von Oper bis Musical, das sie eigens für den Abend zusammengestellt hat. Am Flügel begleitet wird sie von ihrem Landsmann William Girard, der sich ebenso wie Helene Schneiderman durchaus nicht nur im streng-klassischen Genre sehr wohl fühlt. – Vorverkaufsstelle: bis zum 29. April über www.reservix.de 17.70 / 15.50 Euro. Abendkasse: 20.00 / 17.00 Euro. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/deutsch-amerikanisches-zentrumjames-f-byrnes-institut-e-v/

Im Rahmen der American Days 2016
Freitag, 6. Mai, 17.00 Uhr
Empire Study Group
Whether formal or informal, the effective control of subordinated societies by great powers is what defines imperialism. We favor a behavioral, not a juridical view of American imperial power. Yet, we also pay attention to the structural tension between an American Empire and an American Republic based on constitutional checks and balances. Government transparency and oversight – from the NSA to the Federal Reserve Bank – are issues in an Obama administration worthy of further discussion, since the president championed these causes in 2009. – Eintritt 4 Euro, DAZ-Mitglieder frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/deutsch-amerikanisches-zentrumjames-f-byrnes-institut-e-v/

Im Rahmen der American Days 2016
Montag, 9. Mai, 18.00 Uhr
Transatlantic ArtConneXion
We want to connect with Americans and Germans active in the art scene through this transatlantic art group. All artists, art sellers, buyers, teachers and general art lovers are welcome to attend! Are you interested? If so, please get in touch with Uka Meissner at artnuka@gmail.com

Im Rahmen der American Days 2016
Montag, 09. Mai, 18.00 Uhr
Universität Stuttgart, Keplerstr. 17, Kollegiengebäude 2 (K2), bitte beachten Sie den Aushang an den Glastüren zur Rauminformation
Borders and Margins: Film Screening Series
Part of the Film Screening Series of the Department of English and American Studies
The department of English and American Studies and the DAZ invite you to a special night of the monthly film screening series “Borders and Margins” at the University of Stuttgart. Prof. Dr. Marc Priewe will present one of the finest films of US-Latino/a Cinema that portrays the challenges and hardships experienced by Latin American immigrants to the US. The event is accompanied by a post-screening discussion with faculty members and students. Snacks and beverages will be provided. – In Zusammenarbeit mit dem Institut für Literaturwissenschaft: Anglistik / Amerikanistik, Universität Stuttgart. – Eintritt frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/universitaet-stuttgart-ilw-amerikanistik/

Im Rahmen der American Days 2016
Donnerstag, 12. Mai, 17.00 Uhr
WeltRaum, Institut für Auslandsbeziehungen (ifa) (gegenüber von Eingang 1), Charlottenplatz 17
Verleihung des Byrnes-Stipendiums Region Stuttgart 2016
Awarding of the Byrnes scholarship. The initiators honor this year's "ambassadors" who will represent the Stuttgart region throughout their year in the U.S. Mit der Vergabe des Stipendiums zeichnen die Initiatoren ihre »Botschafter« aus, die die Region Stuttgart für ein Jahr in den USA repräsentieren. Der Austausch zielt darauf, das Interesse für die transatlantischen Beziehungen und das Verhältnis zwischen Deutschland und den USA zu vertiefen. Dabei soll auch der regionale Gedanken aktiviert und zwischen der Region Stuttgart und der amerikanischen Gastregion neue Bande geknüpft werden. Das Stipendium wurde nach dem Deutsch-Amerikanischen Zentrum/James-F.-Byrnes-Institut e.V. benannt. Organisiert wird das Austauschjahr von AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.. Förderer des Programms: Daimler AG, ANDREAS STIHL AG & Co. KG und IHK Region Stuttgart. Bitte melden Sie sich bis 29. April unter Barbara.Bretschneider@afs.de an. – Eintritt frei. In Kooperation mit AFS Interkulturelle Begegnungen e.V.; Daimler AG; ANDREAS STIHL AG & Co. KG und IHK Region Stuttgart. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/deutsch-amerikanisches-zentrumjames-f-byrnes-institut-e-v/

Im Rahmen der American Days 2016
Donnerstag, 12. Mai, 18.00 Uhr
The DAZ Youth Club
Do you want to explore American culture, learn more about the United States, practice your English in a fun and relaxed environment, and meet other students with similar interests? Then join our youth group! All students between 15 and 20 years who want to participate in typical American activities are welcome! Please register by May 9 at anmeldung@daz.org an. – Eintritt frei. Für weitere Informationen siehe http://americandays.org/veranstalterprofil/deutsch-amerikanisches-zentrumjames-f-byrnes-institut-e-v/

Freitag, 13. Mai, 9.30 Uhr
Quilting Bee: The Baltimore Beauties
Calling all quilting enthusiasts: We are a multi-lingual, hand-sewing quilting group. Guests are very welcome!

Montag, 16. Mai, 15.00 – 16.00 Uhr
SCHAUWERK Sindelfingen, Eschenbrünnlestraße 15/1
(Auf) Streifzüge(n) durch die Natur: Amerikanische Impressionen – Themenführung zu I LIKE AMERICA

I LIKE AMERICA zeigt eine hochkarätige Auswahl amerikanischer KünstlerInnen der Gegenwart, wie Frank Stella, Robert Longo, Donald Judd oder Dennis Hopper. Die gezeigten Arbeiten sind allesamt Teil der Sammlung SCHAUFLER, die seit 2010 im SCHAUWERK Sindelfingen in Wechselausstellungen präsentiert wird. Der Eintrittspreis beinhaltet die Themenführung und den Eintritt. Die Ausstellung ist bis zum 4. September zu sehen.
– Eintritt 8 Euro, DAZ-Mitglieder 5 Euro.

Dienstag, 17. Mai, 20.00 Uhr
Goldmark’s, Charlottenplatz 1
Nikki Lane’s All Or Nothin’

„All Or Nothin’“ ist nicht nur der Titel des zweiten Albums von Nashvilles Singersongwriterin Nikki Lane, es könnte genauso gut auch ihr Mantra für die letzten Jahre gewesen sein – Nikki Lane macht vieles, aber keine halben Sachen. Seit der Veröffentlichung ihres Albums 2014, tourte sie ununterbrochen und spielte nahezu 250 Shows innerhalb von zwei Jahren, um ihren unbestechlichen Mix aus Outlaw-Country, bluesigem Garagenrock und Indiepop zu präsentieren. Nun auch erstmalig live in Deutschland präsentiert von Rolling Stone. – In Kooperation mit dem Music Circus Concertbüro. – Tickets ab 24,90 Euro unter http://www.musiccircus.de/

Donnerstag, 19. Mai, 19.00 Uhr
Ausstellungseröffnung: Canada’s Arctic: Vibrant and Thriving
Mit einer Einführung von David Ehringer, Botschaftsrat Öffentlichkeitsarbeit, Botschaft von Kanada in Deutschland
Der Norden Kanadas gilt als Gegend, wo Tradition und Modernität zusammenfließen. Da der Norden aber nicht nur gewaltig, dynamisch und pulsierend, sondern auch reich an natürlichen Rohstoffen ist, wird die Frage nachhaltiger Lebensweisen und Ressourcennutzung zunehmend unausweichlich. Die Ausstellung zeigt Kanadas Arktik von ihrer lebendigen und blühenden Seite in einer Vielzahl zeitgenössischer Fotografien und Titelseiten des Canadian Geographic. – In Zusammenarbeit mit der Botschaft von Kanada in Deutschland, Berlin, The Royal Canadian Geographical Society und Canadian Geographic. Die Ausstellung ist zu sehen vom 20. Mai bis 29. Juli. Öffnungszeiten: Di – Fr, 9.00 – 13.00 und 14.00 – 17.00 Uhr. – Eintritt frei.

Freitag, 20. Mai, 20.30 Uhr
Laboratorium, Wagenburgstraße 147
Walter Salas-Humara mit dem Support:
Kelley Mickwee
Alternative Folk/Americana-Konzert
Walter Salas-Humara, New Yorker Rocklegende und charismatischer Frontman der The Silos, gilt als Mastermind seiner Zeit und mit seiner Band als Pionier des Alternative Country Rock. Der äußerst wandlungsfähige Künstler begann vor gut 30 Jahren seine Bandkarriere und ist nun mit seinem zweiten Soloalbum Work: Part One wieder zurück. Begleitet wird er von Philipp Knapp am Keyboard und Bass und Mäx Huber am Schlagzeug. Supporting Act: Kelley Mickwee. – In Kooperation mit dem Laboratorium e. V. – Eintritt 12 Euro, ermäßigt und DAZ-Mitglieder 10 Euro.

Dragon Days
Dienstag, 24. Mai, 20.00 Uhr
Max-Bense-Forum, Stadtbibliothek, 1. UG, Mailänder Pl. 1
Willkommen in Night Vale

Lesung und Gespräch in Englisch und Deutsch mit Autoren des Kult-Podcasts: Joseph Fink und Jeffrey Cranor, USA, Moderation: Denis Scheck, Deutsche Texte: Andreas Fröhlich
Night Vale, ein Städtchen irgendwo in der Wüste des amerikanischen Südwestens. Geister, Engel, Aliens oder ein Haus, das nachdenkt, gehören hier zum Alltag – ebenso wie die Bibliothek, die allerdings kaum jemand wieder lebend verlassen hat … Ausgerechnet dorthin müssen die Pfandhausbetreiberin Jackie Fierro und die alleinerziehende Mutter eines jugendlichen Gestaltwandlers, um das Rätsel von “King City” zu lösen. – Eine Kooperation der Dragon Days und der Stadtbibliothek Stuttgart. – Eintritt 7 Euro, ermäßigt und DAZ-Mitglieder 5 Euro.


Juni 

Mittwoch, 1. Juni, 18.00 Uhr
Universität Stuttgart, Keplerstr. 17, Raum 17.21, Kollegiengebäude 2 (K2)
Borders and Margins: Film Screening Series
This semester the film screening series shifts its focus from American classics to contemporary Anglophone cinema. Under the heading borders and margins, we watch films in which the otherwise marginalized speak, or where the challenges involved in intercultural encounters take center stage. Snacks and soft drinks will be provided. – In Zusammenarbeit mit dem Institut für Literaturwissenschaft: Anglistik/Amerikanistik der Universität Stuttgart und der Fachgruppe Anglistik – Eintritt frei.

Samstag, 4. Juni, 10.00 Uhr
Writers in Stuttgart
We are writers! Every month we get together to read what we’ve written and to share our writing experiences and ideas with one another. If you’re a writer or interested in writing, contact Jadi at jadi.campbell@t-online.de

Montag, 6. Juni, 20.00 Uhr
Merlin, Augustenstraße 72
DARK MONDAY: I like a Gershwin tune, how about you?
We explore for a second time The Great American Songbook. This time the focus is on the lyrics of Ira Gershwin; who not only collaborated with his brother George in the writing of countless popular songs but went on to work with composers Harold Arlen and Kurt Weill. – In Zusammenarbeit mit dem New English American Theatre Stuttgart. – Eintritt 5 Euro.

Dienstag, 7. Juni, 20.00 Uhr
Literaturhaus Stuttgart, Breitscheidstraße 4
Stewart O’Nan: West of Sunset
Lesung mit Moderation von Sigrid Löffler
Der amerikanische Autor Stewart O’Nan widmet sich in seinem neuen Werk West of Sunset dem spektakulären Leben des Starautors F. Scott Fitzgerald. Keiner steht mehr für den Glanz und Glamour der 1920er als der Autor von The Great Gatsby. In seiner Hommage scheut Stewart O‘Nan nicht vor den Schattenseiten des Weltruhmes zurück – der Alkoholsucht Fitzgeralds und den psychischen Problemen dessen Ehefrau Zelda. – In Kooperation mit dem Literaturhaus Stuttgart. – Eintritt 10 Euro, ermäßigt 8 Euro, DAZ-Mitglieder 5 Euro.

Freitag, 10. Juni, 9.30 Uhr
Quilting Bee: The Baltimore Beauties
Please see May 13.

Freitag, 10. Juni, 17.00 Uhr
Empire Study Group
Please see May 6.

Freitag, 10. Juni, 20.00 Uhr
Stadtkirche Bad Cannstatt
Neues + Altes => Shakuhachi + Cello
The New Yorker schrieb „James Nyoraku Schlefer occupies a special place in cultural life, composing and performing music that bridges Western and Japanese styles.“ Schlefer, weltbekannt als virtuoso Shakuhachi Grand Master, wird an diesem Abend begleitet von der Cellistin Céline Papion des Stuttgarter cross.art Ensemble und unterstützt von den Musikern Joe Michaels, Huihui Cheng, Toshio Hosokawa und Sophie Pope. Tradition und Gegenwart werden an diesem Abend musikalisch verschmelzen! – In Kooperation mit der Stadtkirche Bad Cannstatt, Musik der Zeiten Esslingen, Hilfe- und Förderungsfond des deutschen Komponistenverbands und Stuttgarter Kollektiv für aktuelle Musik (S-K-A-M). – Eintritt frei.

Samstag, 11. Juni, 13.00 Uhr
Baseball Platz Stuttgart Reds TV Cannstatt, Am Schnarrenberg 10
Play Ball: Heimspiel der Stuttgart Reds gegen die Bad Homburg Hornets
Die Stuttgart Reds spielen seit Jahren erfolgreich in der deutschen Baseball Bundesliga. Diese Spielzeit hat das Team um Kapitän Ruben Kratky das Ziel die Play-offs zu erreichen. Feuern Sie die Jungs beim “double-header”, also 2 Spiele hintereinander, an und seien Sie dabei, wenn es heißt “play ball!” Sie sind bei allen Heimspielen herzlich willkommen. Mehr Informationen unter http://www.stuttgart-reds.de/

– Eintritt 8 Euro, ermäßigt 5 Euro, DAZ-Mitglieder frei.

Sonntag, 12. Juni, 15.00 – 16.00 Uhr
SCHAUWERK Sindelfingen, Eschenbrünnlestraße 15/1
Es ist was es ist: Minimal Art – Themenführung zu I LIKE AMERICA
Bitte schauen Sie am 16. Mai nach.

Montag, 13. Juni, 18.00 Uhr
Transatlantic ArtConneXion
Please see May 9.

Montag, 13. Juni, 19.30 Uhr
Weltcafé, Charlottenplatz 17
Stammtisch TRANSATLANTIK
Please see May 2.

German American Spaces-Event
Dienstag, 14. Juni, 18.30 Uhr
Ort: tba
Start up Now! U.S. Entrepreneurship meets Ländle’s Gründergeist
Pitch and Networking Event including the Keynote by Michael Goldberg, Assistant Professor, Department of Design and Innovation, Weatherhood School of Management, Case Western Reserve University
In the U.S., startups spring up like mushrooms on a daily basis and are a central pillar of the economic landscape. Germany and Baden-Wuerttemberg are still in need of fostering a startup-friendly environment to keep the economy growing. Experienced venture capitalist and international business leader Michael Goldberg, whose work is focused on entrepreneurship and early stage finance, seeks to help German communities in establishing such a climate. After his keynote local startups have the chance to present their business ideas during a pitch and later join the crowd in networking with drinks and snacks. – Mit der US-Botschaft Berlin und weiteren nationalen und regionalen Partnern. – Anmeldung bis zum 10. Juni unter anmeldung@daz.org – Eintritt frei.

Samstag, 18. Juni, 20.15 Uhr
Theaterhaus Stuttgart, Siemensstraße 11
25th Anniversary of NEAT – An Evening of Mark Twain: The Awful German Language & Stockheaded Peter
The 25th anniversary of NEAT will be celebrated with a performance of two Mark Twain essays. The Awful German Language is one of Mark Twain’s best known and funniest essays, in which Twain explains, complains about, and shows how one might improve upon various aspects of the (awful) German language. Stockheaded Peter is the little known English translation by Mark Twain of the German children’s book classic Struwwelpeter! – In Kooperation mit dem New English American Theatre Stuttgart. – Eintritt 15 Euro und ermäßigt 10 Euro.

German American Spaces-Event
Montag, 20. Juni, 19.00 Uhr
Quo vadis GOP? – The Republican Party during the U.S. Presidential Elections
Presentation by James Brainard, Mayor of Carmel, Indiana
Abraham Lincoln, Theodore Roosevelt and Ronald Reagan are only a few of the most prominent Republican presidents. Currently in the running for the Grand Old Party (GOP) nomination are Donald Trump, Ted Cruz and John Kasich. During his talk, passionate member of the Republican Party and President Obama’s Climate Preparedness and Resilience Task Force, Carmel Mayor James Brainard, will share his views on the upcoming presidential elections, the state of the GOP and the continuing climate change challenges. Get an insider’s look at the DAZ. – In Kooperation mit der
US-Botschaft, Berlin. – Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, DAZ-Mitglieder frei.

Donnerstag, 23. Juni, 10.30 Uhr
Let’s Read!
Are you interested in reading American literature? Then join our reading group! This time we are having an Open Session. Please bring a poem you would like to discuss. – Eintritt 3 Euro, DAZ-Mitglieder frei.

2016 Election
Donnerstag, 23. Juni, 18.00 – 21.00 Uhr
Lehrerfortbildung: American Elections 2016:
Continuity or Turning Point?
Referent: Prof. Dr. Paul S. Rundquist, Guest Professor at Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg
By June, the American primary elections will be over. The parties will be preparing for their nominating conventions and the start of the general election campaign. How did America come to have the party system it has today? Will there be any surprises at the party conventions? What are the key issues facing American voters? Will America vote for another term of a Democratic Party president – or turn to the Republican Party again, and if so, why? This training will include references to source materials for students and teachers to use in classes and at home. Anmeldung für LehrerInnen bis zum 17. Juni unter anmeldung@daz.org – Teilnahmegebühr 10 Euro, DAZ-Mitglieder 7 Euro.

Canada’s Arctic
Mittwoch, 29. Juni, 19.00 Uhr
Kanadas Arktis – gefangen zwischen Klimawandel, Rohstoffreichtum und Geopolitik
Vortrag von Dr. Petra Dolata, History of Energy Department of History, University of Calgary
Seitdem der Klimawandel die Arktis verändert, richtet sich das Augenmerk der Welt immer häufiger auf den hohen Norden. Das abschmelzende Eis gibt unzählige Rohstoffe zur Ausbeutung frei und öffnet die Seewege. Doch die Arktis ist mehr als nur Eiswüste und Schatzkiste; sie ist Lebensraum für Inuit und ein wichtiger Bestandteil kanadischer Identität und Außenpolitik. Dr. Petra Dolata gibt Ihnen detaillierte Einblicke in diese entlegene und doch so omnipräsente Gegend. – In Zusammenarbeit mit der Botschaft von Kanada in Deutschland. – Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, DAZ-Mitglieder frei.

Mittwoch, 29. Juni, 18.00 Uhr
Universität Stuttgart, Keplerstr. 17, Raum 17.21, Kollegiengebäude 2 (K2)
Borders and Margins: Film Screening Series
Please see June 1.

 

Juli 

Samstag, 2. Juli, 10.00 Uhr
Writers in Stuttgart
Please see June 4.

Montag, 4. Juli
Fourth of July Celebration
Independence Day, the day, when the Declaration of Independence was signed, has a long standing tradition in U.S.-history and is famously associated with breathtaking fireworks, delicious barbecues and amazing parades. Experience real American patriotism and be a part of America’s most special day – The Fourth of July! So, let’s get cracking, fire up the barbecue and join us for a spectacular celebration including fireworks! – By invitation only.

Montag, 4. Juli, 20.00 Uhr
Merlin, Augustenstraße 72
DARK MONDAY: Springtime in the Fog
Springtime in the Fog is a dramatization of a young doctor’s struggle following his decision to flee his war-torn country. Seeking temporary sanctuary in Europe, we see how he is affected by the challenges presented by bureaucracy and a hostile socio-political environment. Based on actual reports and personal accounts, the play aims to break through media headlines and put a human face on the complexities of conflict and poverty, as well as the condition of being a refugee. – In Zusammenarbeit mit dem New English American Theatre Stuttgart. – Eintritt 5 Euro.

Dienstag, 5. Juli – Donnerstag, 7. Juli, 10.00 Uhr – 18.00 Uhr;
Universität Stuttgart, Keplerstr. 17, Kollegiengebäude 1 (K1)
„Wo Geist schafft“ – Studentische Ausstellung Berufsfelder für GeisteswissenschaftlerInnen
Studierende sollen für die Herausforderungen des Berufslebens sensibilisiert werden und erhalten die Möglichkeit Tätigkeiten und Arbeitsabläufe in verschiedenen Wirtschafts, Kultur- und Bildungseinrichtungen im Raum Stuttgart kennenzulernen. Die TeilnehmerInnen präsentieren die Ergebnisse in Interviews und Kurzfilmen im Rahmen einer Ausstellung am Campus Stadtmitte. Zwei Studierende des Seminars begleiten uns am DAZ und dokumentieren ihre Eindrücke und Erfahrungen für die Ausstellung. – Mit der Philosophisch-Historischen Fakultät, Universität Stuttgart.
– Eintritt frei.

Freitag, 8. Juli, 17.00 Uhr
Empire Study Group
Please see May 6.

Samstag, 9. Juli, 10.00 Uhr
Golf Club Hammetweil, Hammetweil 10, 72654 Neckartenzlingen
25th Annual German-American Golf Tournament
2016 is not only the year of USO’s 75th birthday but also the celebration of 25 years of the German-American Golf Tournament. Join us for a unique intercultural sports experience. For questions, registration, or sponsorship opportunities, contact Nora at programs.stuttgart@uso.org – In cooperation with USO, Stuttgart. – The cost is 85 Euro per player or 340 Euro per team of four.

Montag, 11. Juli, 18.00 Uhr
Transatlantic ArtConneXion
Please see May 9.

Montag, 11. Juli, 19.30 Uhr
Weltcafé, Charlottenplatz 17
Stammtisch TRANSATLANTIK

Please see May 2.

2016 Election
Dienstag, 12. Juli, 19.00 Uhr
National Conventions: die Entscheidung der US-Präsidentschaftswahl
Vortrag von Prof. Dr. Christian Lammert, John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Freie Universität Berlin
Nach zahlreichen Vorwahlen erreichen die US-Präsidentschaftswahlen im Juli mit den National Conventions endlich ihren Höhepunkt. Hier erst werden die Präsidentschaftskandidaten der jeweiligen Parteien von Delegierten der Bundesstaaten nominiert. Experten gehen in 2016 sogar von einer Brokered Convention aus, auf welcher keiner der Kandidaten über eine notwendige Mehrheit an Delegierten für eine Nominierung verfügt. Welche Szenarien noch entstehen können und welche weiteren Besonderheiten das US-Wahlsystem bereithält, erklärt Ihnen Politikwissenschaftler Professor Christian Lammert. – In Kooperation mit der Friedrich-Naumann-Stiftung für die Freiheit. – Eintritt frei.

Donnerstag, 14. Juli, 10.30 Uhr
Let’s Read!
Are you interested in reading American literature? Then join our reading group! This time we are going to discuss The Daughters: A Novel by Adrienne Celt. – Eintritt 3 Euro, DAZ-Mitglieder frei.

Freitag, 15. Juli, 9.30 Uhr
Quilting Bee: The Baltimore Beauties
Please see May 13.

Freitag, 22. Juli, 17.00 Uhr
„Er kam, sah, und quakte!“– Die Synchronstimme Donald Ducks
Peter Krause, die legendäre Synchronstimme der weltweit beliebtesten Cartoon Figur Donald Duck, verlässt Entenhausen für einen Abend und ist am Freitag exklusiv bei uns am DAZ. Donald, die Oscargekrönte Ente, welche für Ihre 80 Jahre kein bisschen an Jugendlichkeit verloren hat, wirft immer wieder essentielle Fragen auf. Beispielsweise diese: Wieso trägt Donald Duck nie eine Hose, aber hat nach dem Duschen immer ein Handtuch um die Hüfte gebunden? Und was macht den Reiz der charmanten Ente aus, die bekannt für ihre Wutausbrüche ist? – Mit der Akademie für gesprochenes Wort. – Eintritt 5 Euro, ermäßigt 3 Euro, DAZ-Mitglieder frei.

Montags im Theater-Rampe, Filderstraße 47
Good grief it’s Monday!
Jeden Montag öffnet die Theater Rampe ihre Türen für die kultige Veranstaltungsreihe „Montage“ von Michael Piltz und Andreas Vogel. Auf Sie warten u. a. Vorträge über legendäre Plattenlabels oder Beatniks und kleine Konzertabende über musikalische US-Hochburgen. Über die jeweiligen Themen können Sie sich auf der DAZ-Facebook-Seite informieren. – Eintritt frei.

Außerdem im DAZ …
America Explained – The DAZ Program for Schools: daz.org/AmericaExplained.html
Sprachkursprogramm: daz.org/Kurse.html
Bibliothek mit neuer Literatur und DVDs, Zeitschriften und Magazinen sowie der umfangreichen Datenbank eLibrary und für Mitglieder E-Book-Ausleihe.


 

Öffnungszeiten:
Di. - Fr. 9 - 13 Uhr/ 14 - 17 Uhr (im August geschlossen)
The Institute is open to the public:
Tuesday - Friday 9 am - 1 pm / 2 - 5pm (in August closed)
In englisch angekündigte Veranstaltungen werden in englischer Sprache gehalten.
Program events announced in English are conducted in English.
Gruppen, die zu Veranstaltungen kommen wollen, bitten wir um Voranmeldung. Tel.: 0711 / 22 81 80 We ask that groups call us to make reservations.
Tel.: 0711 / 22 81 80

 

Programm Archiv:
Jan. - März 13 



Fahrplanauskunft des VVS


top

Das Deutsch-Amerikanische Zentrum/James-F.-Byrnes-Institut e.V. wird gefördert durch das
Land Baden-Württemberg und die Landeshauptstadt